PrimaKLimaTrittau

Links

http://www.klimaschutz-bargteheide.de

trittau.de

Klimaschutz geht uns alle an!!!

Werden die Niederlande, Hamburg oder Dithmarschen in naher Zukunft absaufen?
Müssen wir mit neuen Deichbrüchen und Überschwemmungen an der Elbe oder an der Oder rechnen?

Müssen wir in Norddeutschland demnächst mit Hurrikans oder Tornados rechnen?
Wenn Spanien zur Wüste wird, hat das ebenfalls Auswirkungen auf unseren Lebensstandard. (siehe EU-Krise) Auch die Flüchtlingsbewegung aus Afrika hat u.a. mit Klimaveränderungen zu tun.

Veranstaltungshinweis:

Die Gemeinde Trittau veranstaltet Ende September 2016 eine Klimaschutzwoche
mit den Themen Klimaschutz und Energiesparmaßnahmen.

Die zentrale Veranstaltung findet am 24.09.2016 von 10-14 Uhr in und um das Rathaus herum statt. Im Rathaus findet eine multimediale Ausstellung zum Thema vom 24.09. bis 29.09. statt.

Vor dem Rathaus werden am 24.09. verschiedene Informationswagen und Stände über das Energiesparen informieren. Außerdem gibt es die Möglichkeit eine Probefahrt mit einem Elektroauto oder einem E-Bike zu machen.

Weiterhin finden einzelne Besichtigungen bzw. Informationsveranstaltungen in der Woche vom 26.09-30.09. jeweils ab 18 Uhr statt. Hierüber wird noch gesondert mit einem Flyer informiert.

Wer in der Klimaschutzinitiative mitarbeiten will, kann sich beim Trittauer Klimaschutzmanager Christoph Magazowski unter der Telefon-Nr. 04154/8079-62 oder bei Mathias Treimer von der Klimaschutzinitiative unter der Telefon-Nr. 04154/82955 melden.

Wir suchen dringend noch Mitstreiter und Mitstreiterinnen!!!

Worum geht es beim Klimaschutz?
Global denken, lokal handeln….

d.h. Kohlendioxid, das in Trittau freigesetzt oder eingespart wird, hat Auswirkungen auf das Klima weltweit.

Und umgekehrt natürlich auch, d.h. wenn in Grönland die Gletscher schmelzen, hat das Auswirkungen auf das Klima in Trittau.

Zu betrachtende Themen beim Klimaschutz

Einsparung von Energie und CO2
Das höchste Einsparpotential von Energie und damit auch von CO2 liegt nach Einschätzung aller Experten bei den privaten Haushalten und den Gewerbebetrieben.

Hier bieten sich Beratungen über Energiesparmaßnahmen und die Hilfe bei den Förderanträgen an. (z. B. KFW-Bank)

Einsparungen in öffentlichen Gebäuden sind zwar auch wichtig, aber dies sind eher „Leuchtturmprojekte“, d.h. die Gemeinde sollte mit gutem Beispiel vorangehen und kann dabei noch Energie einsparen.

Erzeugung von erneuerbarer Energie

 

Klimaschutz in Trittau nimmt Fahrt auf

Die Erstellung des Klimaschutzkonzeptes für Trittau geht jetzt in die entscheidende Phase.

Im Februar 2013 wurde vom Bau- und Umweltausschuss beschlossen, dass für Trittau ein Klimaschutzkonzept in Auftrag gegeben werden soll.

Bei der folgenden Ausschreibung erhielt das Baltic Energy Forum e.V. den Zuschlag und hat inzwischen bereits die Arbeit aufgenommen. Bei einem Treffen der Klimaschutzinitiative „Prima Klima“ am 17.04. 2013 stellte Herr Sträussler vom Baltic Energy Forum sich und die Arbeit seiner Organisation vor.

Am 24.04. fand mit Herrn Sträussler und drei seiner Mitarbeiter zusammen mit der Klimaschutzinitiative eine Ortsbegehung in Trittau statt.

Es wurden die Bereiche Innenstadt mit Schwimmbad, die Schulen, die BHKW’s und auch die Biomüllvergärungsanlage besichtigt. Hier erfolgte eine umfangreiche Führung durch Herrn Pfau, dem Geschäftsführer der AWT.

Für die weitere Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes benötigen wir noch weitere Unterstützung von Leuten mit Ideen, die sich in einer überparteilichen Initiative für den Klimaschutz und den Umweltschutz einsetzen wollen.

Interessenten können sich bei Mathias Treimer (Tel. 04154/82955) oder bei Sabine Paap per e-mail  sabine.paap@t-online.de  melden oder kommen direkt zu dem
o.a. Termin.

Das Motto der Klimaschutzinitiative lautet:

Global denken, lokal handeln ….